Montag, 22. November 2010

Reise ins Weiß


Morgen reise ich ab.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge.
Ich freue mich auf Zuhause, aber der Abschied von den tollen Menschen, die ich in Pécs kennengelernt habe, fällt mir nicht leicht.

Sollte der ungarische Staat sich demnächst noch eine dritte, auf pure Sympathie gründende Form der Staatsbürgerschaft einfallen lassen, wäre ich dabei.
Die Monate hier haben mich zur "Ungarin im Herzen" gemacht.

Insofern, liebes Pécs, auf keinen Fall:
Schnee drüber.
(So wie der Kunstschnee, der derzeit im Einkaufszentrum liegt)
Sondern:
Ich komme wieder und ich hoffe, auch von Euch zu hören!

0 Kommentare:

Kommentar posten